23.05.2022 11:50:30 

Wir vergessen gern - unser Leben ist Veränderung

Unsere Veränderungen sind  Entwicklungsprozesse, welche wir nicht bzw. nur teilweise beeinflussen können. 

Andere Entwicklungen können wir aktiv gegensteuern. Es besteht die Möglichkeit dies zu verzögern, wieder zu beleben und aktiv mitzugestalten.

Meine Erfahrungen zeigen, dass wir uns ab und zu davon überraschen lassen. 

Mit den nachfolgenden Zeilen möchte ich Gedanken festhalten, welche die Achtsamkeit für unseren Körper unterstützen können.

 

0-2 Jahre
Infekte: Die meisten Menschen infizieren sich in diesem Alter



7 bis 12 Jahre

Koordination: besondere sensible Phase für die koordinative Lernfähigkeit

 

9-15 Jahre 
Stoffwechsel: an einem Tag wird ca. 50 Prozent mehr Energie verbraucht als bei Erwachsenen
 
18. Lebensjahr 

Gehirn: altert

 
 Ende der Pubertät
 Knochen: der größte Effekt der Knochenverdichtung tritt ein bei sportlicher Belastung & der notwendigen Nährstoffzufuhr
 
25. Lebensjahr
 

die Schnelligkeit, Muskelkraft, Muskelmasse, die Belastbarkeit der Herz-Kreislauf- und Lungenkapazität nehmen ab

Mein Angebot
 

Gewöhnung an ein bestimmtes Niveau des Kalorienverbrauches und der Kalorienzufuhr

 

Entwicklung der koordinativen Fähigkeiten hat sich stabilisiert







           Gehirn: Präzision & Tempo des Gedächnisses am höchsten 
30. Lebensjahr

Balance zwischen Knochenaufbau und Knochenabbau

maximale Knochenmasse erreicht

 
   
40. Lebensjahr 
 

langsamer Skelettrückgang findet statt

 




in der Lebensmitte stellen und beantworten sich viele Menschen die Sinnfragen ihres Tuns

 
 Fettleibigkeit tritt häufig auf
 



40. - 45. Lebensjahr

Abbauprozesse im Gehirn beginnen

 
   
45 - 55 Jahre

"bioenergetische Hirnkrise" - bei Frauen in Wechseljahren - Senkung des Hormonspiegels Östrogen - vorübergehend verlangsamter Gehirnstoffwechsel










50. Lebensjahr

50% der verlorenen Muskelmasse durch Fett ersetzt

wir erinnern uns schlechter an Namen und Begriffe.

Mein Angebot



Befragungen bei abhängig Beschäftigten kommen zu dem Ergebnis, bei Beschäftigten im Alter von 50-64 Jahre treten häufiger Muskel-Skelett Beschwerden auf.

Diese Erscheinung ist branchenübergreifend.


Mein Angebot
        

Frauen 
 der Spiegel des Geschlechtshormons Östrogen sinkt,  Anfälligkeit der Osteoporose steigt

55. Lebensjahr

ab 55 hält eine höhere Schrittzahl das Gedächtnis fit. Dies kann mit Joggen und Wandern erreicht werden.

 
 
   
ab 60. Lebensjahr
schneller Abfall koordinativer Fähigkeiten



Test Einbeinstand 15 Sekunden 
Meine Angebote



            der durchschnittliche Energieverbrauch sinkt


MännerVerhältnis zwischen Knochenaufbau und -abbauverändert sich zu Gunsten des Abbaus

ab 65. Lebensjahr

Verlust an Knochenmasse

erhöhtes Risiko für Frauen an Alzheimer zu erkranken (Frauen 1:5 und bei Männern 1:9)










80 Lebensjahre

beträgt die Lebensspane

 
ab 90 Jahre

der durchschnittliche Energieverbrauch liegt bei 26 % der Energie eines Menschen im mittleren Alter



 

 

* im Alter nimmt bei den meisten Menschen die Muskelmasse ab

Faszien verkleben mit dem älter werden

* Das Immunsystem ist nicht mehr so aktiv. Die Abwehrfunktion der Schleimhäute lässt nach. Studien belegen, dass die Immunalterung durch Sport zurückgedreht werden kann!  

Knochenmasse baut sich ab 


Mein Gesundheitstipp: Die Vitalstoffe dem Lebensalter, der Jahreszeit und ihre Bioverfügbarkeit anpassen.


Studien belegen ältere Menschen leben gesünder

* Studien belegen. Das biologische Alter kann hinausgezögert werden durch die drei Säulen Ernährung - Bewegung - Entspannung.


 

 

·